Schnelle Lieferung
 
Kauf auf Rechnung
 
Sicher Einkaufen
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
Löschdecke NoFire 100x100 cm
Löschdecke NoFire 100x100 cm
hochwertige Löschdecke mit den Maßen 100 x 100 cm optimal für das Löschen von Bränden
8,69 € *
 Zum Artikel
Löschdecke NoFire 120x120 cm
Löschdecke NoFire 120x120 cm
hochwertige Löschdecke mit den Maßen 120 x 120 cm optimal für das Löschen von Bränden im Küchenbereich
14,88 € *
 Zum Artikel
Löschdecke 180x160 cm
Löschdecke 180x160 cm
große Löschdecke (180x160 cm) zum günstigen Preis
20,23 € *
 Zum Artikel
Löschdecke NoFire 120x180 cm
Löschdecke NoFire 120x180 cm
hochwertige Löschdecke mit den Maßen 120 x 180 cm optimal für das Löschen von Bränden im Küchenbereich
20,82 € *
 Zum Artikel
Löschdecke NoFire 160x180 cm
Löschdecke NoFire 160x180 cm
hochwertige Löschdecke mit den Maßen 160 x 180 cm optimal für das Löschen von Bränden im Küchenbereich
21,42 € *
 Zum Artikel
Löschdeckenbehälter
Löschdeckenbehälter
Löschdeckenkasten zur Unterbringung von Löschdecken ohne eigenen Behälter
22,61 € *
 Zum Artikel
Löschdecke FlammEx 160x200 cm
Löschdecke FlammEx 160x200 cm
Flammex Löschdecke 160x 200 cm zur Verbringung in der Löschdeckenbox
33,32 € *
 Zum Artikel
Löschdecke 180x160 cm - inkl. Behälter
Löschdecke 180x160 cm - inkl. Behälter
Löschdeckenbox, Löschdecke (180x160 cm) und Piktogramm - Set zum unschlagbaren Sonderpreis
35,70 € *
 Zum Artikel

Löschdecke

Ein Feuer mit Hilfe einer Decke zu ersticken, gehört zu den ältesten Brandbekämpfungsmethoden. Richtig gemacht ist diese Methode auch sehr wirkungsvoll. Allerdings eignen sich normale Haushaltsdecken nicht dafür. Sie sind meist aus Baumwolle, Wolle oder Nylon und fangen daher selbst schnell Feuer. Dazu sollte eine spezielle Löschdecke verwendet werden. Daher sollte eine Löschdecke, neben einem Feuerlöscher, in jedem Haushalt zu finden sein. Gerade zum Löschen von Entstehungsbränden wie einem brennenden Papierkorb sind Löschdecken perfekt geeignet. Bei Bränden von Elektrogeräten sollte ein geeigneter Feuerlöscher benutzt werden, da dieser über entsprechend effektive Löschmittel verfügt. Löschdecke von NoFire

Was ist eine Löschdecke?

Eine Löschdecke besteht aus einem nichtbrennbaren Material und ist oft noch speziell beschichtet. Sie dient dazu ein Feuer zu ersticken, indem sie den Brandherd von der Sauerstoffzufuhr abschneidet. Dazu muss sie natürlich groß genug sein. Die Feuerlöschdecke gilt als Kleinlöschgerät, da sie hauptsächlich zur Bekämpfung von entstehenden und kleinen Bränden geeignet ist. Das trifft aber auf die meisten Haushaltsbrände zu, zumindest, sofern sie rechtzeitig entdeckt werden.

Wozu kann man eine Löschdecke verwenden?

Feuerdecken gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Alle Löschdecken sind zur Bekämpfung kleiner Brände geeignet, wenn das brennende Material aus Feststoffen wie Papier (brennende Papierkörbe), Holz oder Textilien besteht. Auch bei Kabelbränden kann eine Löschdecke eingesetzt werden. Für Fett- und Ölbrände müssen speziell hierfür geeignete Feuerlöschdecken genutzt werden, weil diese Brandherde sehr hohe Temperaturen entwickeln. Umgekehrt kann mit einer für Fett- und Ölbrände geeigneten Feuerdecke auch jeder andere Brandherd bekämpft werden. Für den Privathaushalt empfiehlt sich daher die Anschaffung einer solchen Feuerdecke.

Die Feuerlöschdecke kann auch bei Bränden in Autos oder an Motorrädern gute Dienste leisten. Sie ist zusammengefaltet, in einer speziellen Tragetasche oder Box leicht zu transportieren und einfach in der Anwendung.

Auch zum Schutz von Personen eignet sich die Feuerdecke. Sollte die Kleidung schon Feuer gefangen haben, können die Flammen mit dieser Decke schnell und unkompliziert erstickt werden. Besser als Löschen ist natürlich die Vorbeugung. Wenn man sich in eine Feuerlöschdecke einwickelt, ist man vor Funkenflug geschützt.

Wie wird eine Löschdecke verwendet?

Die Feuerlöschdecke wird zusammengefaltet in einer Tüte gelagert. Je nach Größe ist sie mit zwei Griffbändern oder Grifftaschen versehen. An diesen wird sie aus der Verpackung gezogen. Durch Spreizen der Arme wird die Decke entfaltet und anschließend so auf den Brandherd gelegt, dass sie ihn komplett abdeckt. Das Feuer muss komplett abgedeckt sein, damit kein Sauerstoff mehr an die Flammen kommt. Gegebenenfalls müssen mehrere Feuerdecken verwendet werden. Die Decke lässt man auf dem Brandherd liegen, bis dieser sich abgekühlt hat. Wird die Feuerlöschdecke zu früh aufgehoben, kann das Feuer sich wieder entzünden, da wieder eine Sauerstoffzufuhr stattfindet.

Sinnvoll ist die Anschaffung einer möglichst großen Feuerlöschdecke, damit im Brandfall wirklich der gesamte Brandherd abgedeckt werden kann. Die Handhabung einer großen Decke ist aber etwas schwieriger als die einer kleinen. Daher sollte die Benutzung der Löschdecke in Ruhe geübt werden. Da eine Löschdecke nur bei Entstehungsbränden eingesetzt werden sollte, empfiehlt es sich immer einen Feuerlöscher, bzw. Fettbrandlöscher griffbereit zu haben. Durch entsprechende Löschmittel können mit einem Feuerlöscher schnell und effektiv gelöscht werden.

Löschdecken sollten an einem gut sichtbaren Platz gelagert und in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Sollen mehrere Löschdecken gelagert werden, gibt es hierfür spezielle Löschdeckenbehälter. Diese bestehen aus Metall, sind auffällig Rot oder Orange lackiert und leicht zu öffnen, damit die Decken im Brandfall schnell gefunden werden und problemlos genutzt werden können.

Kann ich mit einer Löschdecke Fettbrände löschen?

Mit speziell dafür geeigneten Feuerlöschdecken lassen sich Fettbrände sehr gut löschen. Da Fettbrände eine sehr große Hitze entwickeln, sollten die Decken mindestens 15 Minuten auf dem Brandherd belassen werden. Zur weiteren Kühlung können feuchte Tücher auf die Feuerdecken gelegt werden. Neben Löschdecken eignen sich auch Feuerlöscher, bzw. Fettbrandlöscher, optimal zum Löschen von Fettbränden.

Kann man eine Löschdecke mehrmals verwenden?

Löschdeckenbehälter Prinzipiell kann man Feuerlöschdecke wiederverwenden, da sie keine Chemikalien enthalten, die bei der Brandbekämpfung aufgebracht werden. Die Feuerlöschdecke muss aber nach der Benutzung genau kontrolliert werden. Hat sie durch das Feuer Schäden erlitten, muss sie durch eine neue Decke ersetzt werden. Anderenfalls wird sie gewaschen, um den Brandgeruch zu entfernen. Anschließend muss sie sorgfältig wieder so zusammengelegt und verpackt werden, damit sie im Brandfall schnell zu entfalten ist.

Aus welchem Material bestehen Löschdecken?

Löschdecken bestehen aus Glasfasergewebe, Nomex oder Kevlar. Für Fettbrände geeignete Löschdecken sind zusätzlich beschichtet, um die Hitzebeständigkeit zu erhöhen. Bei einem Fettbrand können leicht Temperaturen von 800 bis 900°C erreicht werden. Die Ränder der Decken sind oft umnäht, um ein Ausfransen zu verhindern. Außerdem sind die Decken mit Griffen oder Zuglaschen versehen, die sowohl dazu dienen die Decke aus der Verpackung zu holen als auch zum Ausbreiten und Transportieren der Löschdecke.

Welche Unterschiede gibt es bei Löschdecken?

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal für Feuerlöschdecken ist die Frage, ob sie für das Löschen von Fettbränden geeignet sind oder nicht. Davon abgesehen unterscheiden sich die Decken hauptsächlich in ihrer Größe. Diese liegt zwischen 1 x 1 m und 1,6 x 2,0 m. Manche Modelle sind nach EN/DIN geprüft. Diese Prüfung ist aber nicht vorgeschrieben. Zahlreiche Firmen, die sich auf Brandschutz und Arbeitssicherheit spezialisiert haben, bieten diese Löschdecken an. Beispiele hierfür sind NoFire, FlammEx, Elro oder Brennstuhl.

Welche Vorteile bieten Löschdecken?

  • Löschdecken können gut gelagert werden und nehmen nicht viel Platz in Anspruch.
  • Optimal zum Löschen von Entstehungsbränden.
  • Ihre Handhabung ist unkompliziert.
  • Sie enthalten keine chemischen Stoffe, die bei der Brandbekämpfung in die Umgebung abgegeben werden.
  • Auch für Fettbrände geeignete Löschdecken sind universell einsetzbar.
Angeschaut