Schnelle Lieferung
 
Kauf auf Rechnung
 
Sicher Einkaufen
7 von 7
Rauchmelder Kidde 29HD
Rauchmelder Kidde 29HD
geprüfter Rauchmelder mit 9V Alkaline Batterie
12,61 € *
 Zum Artikel
Schutzkorb für Rauchmelder
Schutzkorb für Rauchmelder
Schutzkorb für jeden Rauchmelder mit einer Höhe von 9 cm
23,24 € *
 Zum Artikel
Rauchmelder Kidde PE910
Rauchmelder Kidde PE910
wartungsfreier 10 Jahres Rauchmelder mit fest integrierter Lithium Batterie
19,90 € *
 Zum Artikel
7 von 7
Alle Rauchmelder anzeigen

Rauchmelder - Die häufigsten Fragen

In welchen Räumen sind Rauchmelder Pflicht?


Die Rauchmelderpflicht weicht von Bundesland zu Bundesland leicht ab. Die genaue Regelung finden Sie in der Bauordnung Ihres Bundeslandes, die online von verschiedenen Quellen zur Verfügung gestellt wird. In der Regel sind Rauchmelder in folgenden Räumen Pflicht: Schlafzimmer, Kinderzimmer und Rettungswege, die vom Schlafzimmer und Kinderzimmer zur Wohnungstür führen. Zu den Rettungswegen können auch Durchgangszimmer zählen.

Was ist der beste Rauchmelder?Welcher Rauchmelder ist der Beste

Ein wesentlicher Anhaltspunkt für maximale Zuverlässigkeit ist in Deutschland die Zertifizierung durch den VdS (Vertrauen durch Sicherheit) oder den TÜV Kriwan. Dieser Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft prüft Rauchmelder nach bestimmt Kriterien und sichert somit ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit zu.
Besonders empfehlenswert sind dabei Rauchwarnmelder, die das Q-Logo tragen, da diesen besondere Eigenschaften wie zum Beispiel lange Batterielaufzeiten (10 Jahre Laufzeit) und besondere Unempfindlichkeit in Bezug auf Wasserdampf und Staub attestiert werden.

Ein weiteres Indiz für die Qualität sind die Ergebnisse der jährlichen Tests nach Stiftung Warentest. Zu den Meldern mit den besten Testergebnissen zählen seit Jahren Melder von Ei Electronics und FireAngel.

Welche Arten von Rauchmeldern gibt es?

Auch wenn oft auf diese Frage Ionisationsmelder und optische Rauchmelder aufgezählt werden, ist diese Unterscheidung für Deutschland nicht relevant. Hier werden allein optische Rauchmelder angeboten. Diese lassen sich jedoch in

  • Stand-Alone-Rauchmelder und
  • Funkrauchmelder

unterteilen. Im Bereich der Brandmeldeanlagen wird auch von Rauchmeldern gesprochen, die sich jedoch von den Rauchmeldern im privaten Bereich unterscheiden, u. a. weil diese einen Brand direkt an die Feuerwehr melden können.

Was passiert wen die Batterie beim Rauchmelder leer ist?Rauchmelder Batterie leer

Um das für Deutschland notwendige CE-Siegel zu erhalten, müssen Rauchmelder mindestens 30 Tage vor der vollständigen Entladung der Batterie einen Warnton abgeben. In der Regel ist das ein kurzes Piepen, das alle 30 Sekunden ertönt. In dieser Zeit ist der Melder noch funktionstüchtig. Bei Meldern mit wechselbaren Batterien müssen diese ersetzt werden. Meist handelt es sich dabei um einen 9V-Block. Melder mit festintegrierter Batterie müssen komplett ersetzt werden.

Diese Batterien sind aber für die komplette Lebenszeit eines Melders (max. 10 Jahre) ausgelegt. Nach 10 Jahren muss jeder Melder aufgrund von Verschmutzungen ausgetauscht werden. Dies schreibt die DIN 14676 vor.

Wie viele Rauchmelder sind Pflicht in der Wohnung?

Wie viele Rauchmelder laut Rauchmelderpflicht notwendig sind, hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Dem Schnitt der Wohnung
  2. der Nutzung der Räume
  3. der Raumgröße
  4. der Formulierung der geltenden Bauordnung

In den meisten Fällen reicht jeweils ein Melder in folgenden Räumen:

  • Schlafzimmer
  • Gästezimmer
  • Kinderzimmer
  • Flur

RauchmelderMontageWer muss Rauchmelder installieren: Mieter oder Vermieter?

Je nach Bundesland wird explizit der Vermieter als zuständige Person genannt oder diese nicht Regelung nicht explizit formuliert. Doch auch wenn die Zuständigkeit nicht in der Bauordnung im Absatz zur Rauchmelderpflicht steht, ist der Vermieter im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht zuständig.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern wurde die Bauordnung so angepasst, dass nicht mehr der Mieter für die Installation zuständig ist.

Wie kann man einen Rauchmelder ausschalten?

Je nach Preisklasse verfügen einige Rauchmelder über die Funktion der Stummschaltung. Der Alarm kann so für kurze Zeit pausiert werden. Das gilt in der Regel auch für Hinweistöne wie bei einem niedrigen Batteriestand. Günstigere Modelle können nur über die Entnahme der Batterie komplett deaktiviert werden. Unabhängig von der Preisklasse sind einige Geräte erst dann aktiviert, wenn Sie auf die Montageplatte aufgeschraubt sind. In Mietwohnungen werden jedoch häufig Melder mit Demontageschutz verbaut, die nicht ohne Beschädigung von der Montageplatte entfernt werden können.

Rauchmelder von TÜV-zertifizierten Fachkräften

Alle unsere Mitarbeiter sind TÜV-zertifizierte Fachkräfte und können Sie daher kompetent und umfassend beraten. Uns ist es wichtig, das passende Angebot zu Ihren Ansprüchen in Sachen Design, Preis und Funktionen des Rauchmelders zu finden. Außerdem helfen wir Ihnen gern, wenn es um die Erfüllung der Rauchmelderpflicht geht.

Sie können sich sicher sein, dass wir uns mit Produktschulungen, Testen aller Produkte und Erneuerungen unserer Zertifizierung immer auf dem Laufenden halten, um für Sie die beste Beratung bieten zu können.

Zertifizierte Händler großer Marken

In unserem Sortiment führen wir Rauchmelder und Rauchwarnmelder entsprechend der DIN 14604 und Q-Zertifizierung. Weitere Details zu dem von uns vertriebenen Rauchmelder-Sortiment finden Sie in unserem Rauchmelder-Produktberater.

Große Marken wie Pyrexx beziehen wir direkt vom Hersteller und von diesen als Händler zertifiziert. Rauchmelder aus unserem Shop stammen aus der aktuellen Produktionsserie. Das garantiert Ihnen, dass von der angegebenen Batterielaufzeit nicht durch eine lange Lagerungszeit für Sie gekürzt wird.

Rauchmelder: ein kleiner Preis für großen Schutz

Warten Sie nicht bis ein Feuer Ihr Leben bedroht oder Ihren Besitz vernichtet. Brandmelder & Feuermelder schützen Sie für einen sehr überschaubaren Betrag vor diesen Risiken! Bei allen Fragen zum Melder können Sie uns schnell und unkompliziert erreichen. Entweder persönlich über unserer Rauchmelder-Hotline 033397.272228 über unseren Rauchmelder-Direkt-Chat oder einfach per Mail an Rauchmelder-Experten.

Rauchmelder? Wir sind die Experten!

Wie funktioniert ein Rauchmelder?

Funktion eines Rauchmelder
Rauchmelder reagieren auf Partikel in der Luft. Sobald eine grössere Anzahl von Partikeln den Raucheingang passiert und in die Rauchkammer eindringt, reflektieren diese Partikel das Licht des Lichtsenders zum Lichtempfänger.

Bei Überschreiten einer festgelegten Menge von Reflexion löst der Rauchmelder einen Alarm aus.

Das Insektengitter dient dem Schutz der Rauchkammer vor Kleinstlebewesen und erhöht so die Lebenszeit des Rauchmelder und die Alarmsicherheit.

 

Diese Funktionsweise ist bei allen Rauchmelder, die entsprechend der DIN EN 14604 zugelassen sind, gleich.

Normen für Rauchmelder

Die wohl wichtigste Norm welche die Eigenschaften eines Rauchmelders beschreibt, ist die DIN EN 14604. Rauchmelder die in Deutschland entsprechend der Rauchmelderpflicht eingesetzt werden müssen, müssen nach dieser Norm gefertigt und zertifiziert worden sein. Diese Prüfung wird in Deutschland durch den TÜV Kriwan und durch den VdS durchgeführt.

In den letzen Jahren hat sich mehr und mehr die Q Norm durchgesetzt. Diese Norm baut auf die DIN EN 14604 auf und bescheinigt dem jeweiligen Rauchmelder besondere Eigenschaften wie zum Beispiel eine 10 Jahresbatterie und einer grössere Unempfindlichkeit in Bezug auf Staub und andere Kleinstpartikel die Täuschungs- bzw. Fehlalarme auslösen können.

Rauchmelderpflicht in DeutschlandRauchmelderpflicht

Rauchmelder die entsprechend der Rauchmelderpflicht eingesetzte werden, müssen die Anforderungen der DIN EN 14604 erfüllen. Alle in unserem Shop befindlichen Rauchmelder erfüllen die Norm DIN EN 14604.

Gültigkeitsbereich der Rauchmelderpflicht

Die Rauchmelderpflicht gilt für alle Mietwohnungen, Eigentumswohnungen, Wohnhäuser, Ferienhäuser -kurz für alle bewohnten Häuser. Neben Neubauten und Umbauten müssen auch Bestandsbauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Einzige Ausnahme bildet hier Sachsen. Hier müssen nur Neu- und Umbauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden.

Im Wesentlichen verlangt die Rauchmelderpflicht eine Ausstattung von Schlafzimmern, Kinderzimmern und den Flucht- und Rettungswegen. Ausnahme bilden hier Brandenburg und Berlin. Hier wird zusätzlich eine Ausstattung der Aufenthaltsräumen mit Ausnahme der Küchen vorgeschrieben.

In der folgenden Tabelle erhalten Sie eine Übersicht über den Start der Rauchmelderpflicht in den jeweiligen Bundesländern und das Ende der Übergangsfrist.

Bundesland Pflicht für Neubauten Pflicht für Bestandsbauten Zuständig für Installation Zuständig für Wartung
Baden-Württemberg seit 2010 ab 01.01.2015 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Bayern seit 2007  ab 01.01.2018 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Berlin seit 2017 ab 31.12.2020 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Brandenburg seit 2016 ab 31.12.2020 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter
Bremen seit 2009 ab 01.01.2016 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Hamburg seit 2005 ab 01.01.2011 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter
Hessen seit 2005 ab 01.01.2015 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Mecklenburg-Vorpommern seit 2006  ab 01.01.2010 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter
Niedersachsen seit 2012 ab 01.01.2016 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Nordrhein-Westfalen seit 2013 ab 01.01.2017 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Rheinland-Pfalz seit 2003 ab 12.07.2012 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter
Saarland seit 2004 ab 31.12.2016 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter
Sachsen seit 2016 keine Regelung Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Sachsen-Anhalt seit 2009 ab 01.01.2016 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter
Schleswig-Holstein seit 2004 ab 01.01.2011 Eigentümer bzw. Vermieter Mieter*
Thüringen seit 2008 ab 01.01.2019 Eigentümer bzw. Vermieter Eigentümer bzw. Vermieter

* Bitte beachten Sie: Der Vermieter ist grundsätzlich immer in der Pflicht, die von ihm oder über Dritte (externe Dienstleister) installierten Rauchmelder betriebsbereit zu halten, d.h. die regelmäßige Wartung zu übernehmen. Diese mietrechtliche Pflicht verdrängt auch anderslautende Regelungen zur Zuständigkeit für die Wartung von Rauchwarnmeldern in einzelnen Landesbauordnungen! 

Batterielaufzeiten von RauchmelderRauchmelder Vernetzung

Derzeit setzten sich mehr und mehr Rauchmelder mit festintegrierten 10 Jahresbatterie durch, da diese einen unterbrechnungsfreien Betrieb über den gesamten Lebenszyklus des Melders garantieren. In der Regel handelt es sich dabei um 3Volt Lithiumbatterien. Am Ende der Batterielaufzeit meldet sich der Rauchmelder mit einem minütlich folgenden Piepton über einen Zeitraum von 30 Tagen. Innerhalb dieser Zeit sollte der Rauchmelder durch ein neues Modell ersetzt werden.

Des Weiteren finden sich am Markt auch Rauchmelder mit wechselbaren Batterie. Hierbei handelt es sich meist um 9Volt Blockbatterien. Da die Kosten der Batterie jedoch in der Regel den Mehrpreis eines Rauchmelders mit einer 10 Jahresbatterie übersteigen, handelt es sich bei um eine Rauchmelderart die sicherlich bald vom Markt verschwindet.

Vernetzung von RauchmeldernRauchmelder Vernetzung

Gerade bei grösseren Gebäuden macht es Sinn sich über die Vernetzung der Rauchwarnmelder Gedanken zu machen. Sobald ein Melder eine Rauchentwicklung erkennt werden alle vernetzen Rauchmelder alarmiert. Die Vernetzung der Rauchmelder kann via Funk oder Kabel realisiert werden.

Die kostengünstige Art der Vernetzung ist die Vernetzung via Kabel. Diese macht jedoch nur bei einem Neubau Sinn, das spätere Verlegen der Kabel macht in einem Bestandsbau meist wenig Sinn.

Bei bereits vorhandenen Häusern oder Wohnung kommen die Vorteile der Vernetzung via Funk zum Tragen. Hier ist, wie der Name bereits sagt, kein Kabel nötig. Des Weiteren bieten Funkrauchmelder, zum Beispiel die Modelle des Herstellers Ei Electronics die Möglichkeit zur Integration in Alarmanlagen oder Smart Home Systeme. Auch in Bezug auf die Einbindung von zum Beispiel Gasmeldern oder Wassermeldern gibt hier Möglichkeiten.

Gerne beraten wir Sie hierzu auch kostenlos telefonisch oder via Mail. 033397.272228

Montage von Rauchmeldern

Dem Lieferumfang eines Rauchmelders liegt immer Befestigungsmaterial in Form von Dübel und Schrauben bei. Diese Art der Befestigung sollte auch grundsätzlich die erste Wahl sein. Optimal lassen sich Rauchmelder auch mit Magnetpads oder Klebepads an der Decke befestigen. Achten hierbei darauf, dass die Decke möglichst frei von Staub ist. Nor so kann gewährleistet werden, dass der Melder wirklich hält.

Klebepads kaufen

Wartung von RauchmeldernRauchmelder Vernetzung

Wenigsten einmal im Jahr sollte die Funktion eines Rauchmelders geprüft werden. Dies geschieht über die Testtaste des jeweiligen Rauchmelders. Ein kurzer Druck reicht meistens aus. Ausserdem sollten Sie prüfen ob die Raucheintrittsöffnungen an der Seite des Rauchmelders frei von Staub und Schmutz sein.

Optimal wäre es den Rauchmelder mit einem Staubsauger abzusaugen. Dies beugt Fehlalarmen vor und erhöht die problemlose Laufzeit des Rauchmelders.

Für die Wartung empfehlen wir Ihnen übrigens die Dokumentation in einem Wartungsheft.

 

Haben Sie weitere Fragen, z.B zu Funkrauchmeldern oder Wärmemeldern/Hitzemeldern? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Wir teilen unser Wissen gern.

Angeschaut