Letzten Blogbeiträge

Mögliche Schäden beim Einsatz von Pulverlöschern

Können durch einen Pulverlöscher Schäden entstehen?

Pulverlöscher im Einsatz

Manche Menschen haben ein großes Sicherheitsbedürfnis. Sie schaffen sich einen Pulverlöscher an. Solange dieser nicht zum Einsatz kommt, ist das Gefühl gut. Doch beim Einsatz des Pulverlöschers folgt das Erwachen – denn dieser kann tatsächlich für beträchtlichen Schaden sorgen. Pulver-Feuerlöscher sind für beachtliche Löschmittelschäden verantwortlich.

Die meisten Menschen wissen nicht, dass Feuerlöscher mit Pulver in Innenräumen nicht empfehlenswert sind. Daher finden sich auf den Webseiten seriöser Anbieter kaum Pulverlöscher. Fakt ist, dass ein herkömmlicher Schaumlöscher geringere Löschmittelschäden hinterlässt, als jeder Pulverlöscher. Nach dem Einsatz eines Pulverlöschers ist der Brand zwar vielleicht abgelöscht. Aber dafür hat die Wohnungseinrichtung stark gelitten.

er Schaden durch den Pulverlöscher ist oft größer, als der durch den abgelöschten Brandherd. Der Grund dafür liegt im Löschpulver selbst. Es ist so fein, dass es in jede Ritze eindringen kann. Daraus ist es ohne professionelle Hilfe kaum je wieder zu entfernen.

Die bessere Alternative – Gloria Schaumlöscher

er zweite Knackpunkt ist die darin enthaltene Feuchtigkeit. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit sorgt unbemerkt für beachtliche Korrosionsschäden. Zudem werden alle elektrischen Geräte im näheren Umkreis beschädigt. Sie geben früher oder später den Geist auf. In der Summe ist die Schadensbilanz erschreckend.

Die Nachteile eines Pulverlöschers

Die wenigsten Menschen wissen, dass beim Betätigen eines Pulverlöschers schlagartig eine Pulverwolke entsteht. Diese ist so groß, damit der Brand erstickt wird. Sie haben aber wegen der Pulverwolke gar keine Sicht mehr auf den Brandherd. Außerdem haben Sie gar keine andere Alternative, als das ausgetretene Pulver einzuatmen. Das ist äußerst unangenehm, kann aber kaum verhindert werden. Im Falle eines Brandes sucht keiner nach einer Staubmaske mit Partikelfilter. Mit einem Schaumlöscher wäre die Sache besser zu regeln.

Oft wird unterschätzt, wie breit sich die Pulverwolke in den umliegenden Räumen verteilt. Was zunächst ein kleiner Brandherd war, den die Bewohner selbst bekämpften wollten, endet dann trotz gelöschtem Brand mit einem hohen Sachschaden. Der Schaden ist zwar durch die Hausratversicherung abgedeckt – aber eben nur zum Zeitwert. Ideelle Werte und Erinnerungswerte werden dabei nicht berücksichtigt. Von der Antragstellung bis zum Neukauf geht viel Kraft verloren – und alles nur wegen eines Pulverlöschers.

Machen Pulverlöscher dann überhaupt Sinn?

In Innenräumen sind Pulverlöscher aus den genannten Gründen keine gute Wahl. Im Außenbereich machen sie jedoch Sinn. Ihr Vorteil liegt in einem Temperatur-unempfindlichen Löschmittel, das auch bei Minusgraden noch eingesetzt werden kann. Autofahrer statten sich oft mit einem Pulverlöscher aus. Auch da macht der Kauf von Pulverlöschern Sinn.

Den wichtigsten Vorteil sehen viele Käufer im Preis von Pulverlöschern. Bereits ab 30 Euro kann ein 6-Liter-Pulverlöscher angeschafft werden. Wenn dieser aber am Ende einen hohen Sachschaden verursacht, der in der Gesamtheit nur teilweise ausgeglichen wird, dann wurde an der falschen Stelle gespart.

Der Kauf eines Schaumlöschers mit ausreichend Volumen ist für Büro oder Haushalt die bessere Alternative. So viel höher ist der Preis für einen Schaumlöscher nicht. Aber die dadurch verursachten Schäden fallen erheblich kleiner aus. Für Fettbrände sollte ein Feuerlöschspray angeschafft werden. Auch eine Löschdecke kann Fettbrände ablöschen. Sogenannte ABF-Feuerlöscher sind perfekt für den häuslich Gebrauch geeignet, das sie die wichtigsten Brandklasse (feste Stoffe, flüssige Stoffe und Fettbrände) abdecken.  Wer gut beraten wurde, steht am Ende besser da. Gerne können Sie uns unter 033397.272228 kontaktieren.

Vorteile und Nachteile von Pulverlöschern

thumbs-up-icon
Pros
  • unempflindlich gegenüber Kälte
  • optimal für den KFZ Bereich
  • günstiger Preis
thumbs-down-icon
Cons
  • grosse Verteilung des Löschpulvers auch ausserhalb des Brandherdes
  • unangenehm beim Einatmen
  • ungeeignet zum Löschen von Bränden im Haus, da der Schaden der durch das Löschmittel entsteht meist grösser ist

The following two tabs change content below.

Sebastian Fischer

Sebastian Fischer ist seit 2009 im Onlinehandel mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik und Brandschutzprodukte tätig. Seit 2011 Geschäftsführer und Inhaber der Firma Rauchmelder-Experten.de, ist er mit Herz und Seele im Bereich privater und gewerblicher Brandschutz unterwegs. Natürlich ist hat er die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder erfolgreich absolviert und erneuert diese regelmäßig. Mit Projekten wie www.buschi-wird-feuerwehrmann.de versucht er, das Thema Brandprävention auch im Umfeld von Kinder zu etablieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*