Letzten Blogbeiträge

Tödliche Kohlenmonoxid-Vergiftung unter der Dusche

Bild eines Notarztwagens auf dem Weg zur Rettung von Kohlenmonoxidvergifteten

Wie die KleineZeitung.at berichtete, ist am Donnerstag vergangene Woche ein 18 Jahre alter Wiener an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Grund für die Tragödie, so die Zeitung, dürfte der Abgasschlauch einer Klimaanlage gewesen sein.

Doch von Anfang an: Als die Wiener Feuerwehr gegen 21.30 am Donnerstag Abend zum Haus des Unfalls gerufen wurde, fand sie den 18 Jährigen leblos, in der noch laufenden Dusche liegend, auf. Die Versuche zur Wiederbelebung blieben ohne Erfolg. Nach der Ermittlung nach der Ursache, fiel der Verdacht auf die Klimanlage. Aufgrund eines Unterdrucks gelangte das hochgiftige Gas, statt über den Kamin,  zurück in die Mietwohnung. Vorsorglich wurden die Mieter aus den 15 umliegenden Wohnungen ebenfalls ärztlich betreut.

Wo entsteht Kohlenmonoxid  und warum ist es so gefährlich ?

Kohlenstoffmonoxid kommt in natürlichen und künstlichen Umgebungen vor. Typische Konzentrationen in der Atmosphäre sind 0,1 ppm. In Wohngebäuden liegt die normale Konzentration bei 0,5 bis 5 ppm, wobei in der Nähe von Gasbrennern Konzentrationen von bis zu 15 ppm auftreten können. Holzfeuer in Kaminen können bis zu 5 ‰ Kohlenstoffmonoxid freisetzen. Weitere Quellen für Kohlenstoffmonoxid sind in Wohnräumen betriebene Kohlegrills und die Verwendung von Belüftungsgeräten mit Verbrennungsmotor. In urbanen Umgebungen können durch unbehandelte Autoabgase die Werte zwischen 100 und 200 ppm liegen. Die Konzentration im unverdünnten Abgas eines Automobils ohne Abgaskatalysator beträgt ca. 7000 ppm. Tabakrauch enthält signifikante Konzentrationen von Kohlenstoffmonoxid. (Quelle: Wikipedia)

Die Gefahr bei Kohlenmonoxid besteht in der Tatsache, dass es geruchsneutral ist, unsichtbar und farblos ist, sowie hochgiftig. Wenn Kohlenmonoxid über die Atemwege in die Lunge gelangt, verbindet es sich mit dem Hämoglobin, dass normalerweise für den Transport von Sauerstoff verantwortlich ist. Diese Sauerstoffunterversorgung kann von Kopfschmerz und Schwindel bis hin zum Tod führen.

Ein wirklichen Schutz vor einer solchen Vergiftung kann nur ein, in der Nähe der Therme bzw. des Kamins installierter CO-Melder bieten. Dieser warnt bereits bei Konzentrationen von 30ppm vor der drohenden Gefahr.

The following two tabs change content below.

Sebastian Fischer

Sebastian Fischer ist seit 2009 im Onlinehandel mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik und Brandschutzprodukte tätig. Seit 2011 Geschäftsführer und Inhaber der Firma Rauchmelder-Experten.de, ist er mit Herz und Seele im Bereich privater und gewerblicher Brandschutz unterwegs. Natürlich ist hat er die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder erfolgreich absolviert und erneuert diese regelmäßig. Mit Projekten wie www.buschi-wird-feuerwehrmann.de versucht er, das Thema Brandprävention auch im Umfeld von Kinder zu etablieren.

One comment

  1. Hallo,
    eigentlich war ich „beruflich“ auf der Suche nach Seiten zum Thema Duschen , und bin daher eher zufällig hier gelandet.
    Gibt es vernünftige Rauchmelder als Kombi-Geräte, die in der Lage sind, bei Kohlenmonoxid auch anzuschlagen oder braucht’s da immer 2 Melder am Kamin?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*