Letzten Blogbeiträge

Mutter und Töchter erleiden lebensbedrohliche Kohlenmonoxidvergiftung

Am Sonntagmorgen, den 05.01.2014 wurde  in  Diemelsee-Heringhausen (Landkreis Waldeck-Frankenberg, Nordhessen) ein 6-jähriges Mädchen aufgrund einer Kohlenmonoxidvergiftung nach dem Aufstehen ohnmächtig. Die Feuerwehr stelle eine höhen Kohlenmonoxidkonzentration im Haus fest. Die Mutter des Kindes und eine weitere Tochter hatten sich ebenfalls schon eine Vergiftung zugezogen. Alle drei wurden mit einem Rettungshubschrauber nach Halle/Saale in eine Spezialklinik geflogen und dort in einer Druckluftkammer mit hoher Sauerstoffkonzentration behandelt.

Es wird vermutet, dass ein defekter Kaminofen das giftige Gas ausströmte.

Deshalb empfehlen wir bei Verbrennungsquellen im Haushalt die Anschaffung eines CO-Melders.

Die Kosten liegen bei 36 bis 48 (ohne Funkmodul) bzw. 85 Euro (mit Funkmodul). Unterschiede finden Sie vor allem in der Laufzeit der Batterien, dem Design und den leicht unterschiedlichen Alarmschwellen (z.B. M-E ab 50 ppm, Ei-Electronics ab 43 ppm).

Quelle: http://www.ffh.de/

 

The following two tabs change content below.

Silke Fischer

Silke Fischer hat 2007 ihr Ingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen und ist seit 2009 nebenberuflich als Autorin im Bereich Onlinehandel mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik und Brandschutzprodukte tätig. Außerdem verfügt sie über die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder.

One comment

  1. Schrecklich und es passiert immer wieder 🙁
    Eine kleine Sicherheitsanschaffung und schon ist die Gefahr aus der Welt geräumt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*