Letzten Blogbeiträge

Montage von Rauchmeldern bei Unterzügen, Podesten und Galerien

Last Updated on 13. September 2019 by Sebastian Fischer

Teil 7 der Serie „Alles über Rauch und Melder – von Brandursachen bis Rauchmelderinstallation“: Planung und Einbau eines Rauchmelders Teil III (Unterzüge, Podeste und Galerien)

Unterzüge

Was ist ein Unterzug?

Ein Unterzug ist in der Bautechnik ein Träger, der die Last einer Decke oder einer darüber liegenden Wand aufnimmt und auf andere Bauteile ableitet und einen freien Durchgang ermöglicht.

Gemeint sind hier also z.B. Balken, die sich sichtbar von der Fläche der Decke abheben.

Ragt ein Unterzug bis zu 20cm von der Decke nach unten, ist dieser für die Wahl des Montageortes für Ihren Rauchmelder nicht relevant.

 
Unterzug kleiner 20cm

 

Eine Besonderheit sind Unterzüge, die höher als 20cm sind.

Ist die Summe der Deckenfelder, die durch die Unterzüge getrennt sind,

  1. größer als 36qm, muss ein Rauchmelder angebracht werdenUnterzug größer 20cm, Deckenfeld kleiner 36qm
  2. bis 36qm groß, muss in das mittlere aller Deckenfelder ein Rauchmelder installiert werden.Unterzug größer 20cm, Deckenfeld größer 36qm

Podeste und Galerien

Ein Podest ist die Bezeichnung für eine erhöhte Bodenfläche oder auch für die Plattform an der Biegung einer Treppe.

Eine Galerie stellt eine offene, balkonartige Wohnraumgestaltung dar, die beispielsweise in Treppenhäusern, Dielen oder in Wohn- und Schlafbereichen zu finden ist. Sie befindet sich, von der unteren Bezugsetage gesehen, auf einer um ein halbes oder auch ein ganzes Stockwerk höher gelegenen Ebene.

(Quelle: www.hausbau.net/baulexikon)

Bei Podesten und Galerien, die Räume in der Höhe unterteilen und größer als 16qm und länger und breiter als 2m sind, muss an deren Unterseite ein Rauchwarnmelder angebracht werden.

Podest mit Rauchwarnmelder

 

Jetzt den passenden Rauchmelder finden!

 

The following two tabs change content below.
Silke Fischer

Silke Fischer

Silke Fischer hat 2007 ihr Ingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen und ist seit 2009 nebenberuflich als Autorin im Bereich Onlinehandel mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik und Brandschutzprodukte tätig. Außerdem verfügt sie über die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder.

10 comments

  1. Avatar

    Zu Rauchmeldern hätte ich eine zentrale Frage:

    Wie verhält es sich, wenn im Januar 2015 nicht alle Rauchmelder montiert sind?

    Es wird unwahrscheinlich sein, dass diese große Menge bis zum 31.12.2014 (besonders in Baden-Württemberg -kurze Frist von Juli 2013 bis Dez. 2014)
    komplett installiert sein wird.

    Was sage ich mögl.Kunden, wenn ich aus Zeitgründen, erst im Januar/Februar montieren kann?
    Was passiert meinem Auftraggeber/Wohnungseigentümer?
    Was passiert mir/Montagefirma?

    Danke für die Infos.

    Gruss
    Koch

    • Silke Fischer

      Guten Tag Herr Koch,

      es gibt eine gesetzliche Frist. Dies bedeutet -wie Sie als Montage- und Schulungsfirma wissen sollten-, dass im Schadensfall strafrechtlich ermittelt wird, bis dahin allerdings mit keinen Konsequenzen zu rechnen ist. Es ist eine Frage der Firmenphilosophie, ob man seinen Kunden rät, sich schnellmöglich abzusichern oder mit dem Verstreichen der Frist ein unnötiges Risiko einzugehen. Die Entscheidung mit allen Konsequenzen liegt letztendlich beim Kunden.

  2. Avatar

    Hallo!
    Ich glaube, Ihr Artikel „Montage von Rauchmeldern bei Unterzügen, Podesten und Galerien“, speziell der Untertitel „Unterzüge“ ist unverständlich oder falsch.
    Ich denke es sollte so heißen:

    Ist die Summe aller Deckenflächen eines Raumes größer als 36qm, muss in in jede der Deckenflächen ein Rauchmelder installiert sein.

  3. Avatar

    Wo wird ein Rauchmelder montiert, wenn die Gesamt-Deckenfläche unter 36qm aber die Unterzüge höher als 20cm sind?

    • Silke Fischer

      Hallo Herr Stierle,

      der Melder muss an der Decke mittig montiert werden und darf nicht auf dem Unterzug selbst angebracht werden.

      Viele Grüße

  4. Avatar
    Heinrich Pfeiffer

    Hallo,

    finde ich diese Vorschrift in der DIN VDE 0833-2? In welchem Absatz? War bist jetzt erfolglos auf der Suche nach genau diesem Punkt…

    Grüße

    • Silke Fischer

      Hallo Herr Pfeiffer,

      die von Ihnen genannte DIN bezieht sich auf Brandmeldeanlagen. In unserem Beitrag geht es jedoch um Rauchwarnmelder. Der Einbau und die Prüfung von Rauchwarnmeldern wird in der DIN 14676 geregelt.

  5. Avatar

    Hallo,
    in unseren Räumen sind die Unterzüge knapp weniger als 20 cm hoch (ca. 19 cm). Die Deckenflächen aller relevanten Räume sind kleiner als 36 qm. Die Abstände zwischen den Unterzügen sind jedoch klein, nämlich
    a) 55 cm,
    b) 65 cm und
    c) 70 cm.
    Wo sollte ich die Rauchmelder anbringen: an den Deckenflächen (zentral zwischen den Unterzügen) oder an den Unterzügen selbst?
    Vielen Dank für eine Rückmeldung und viele Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*