Letzten Blogbeiträge

HighTech – Nest hebt mit Nest Protect Rauch- und CO-Melder in neue Dimension

Nest Protect: der neue kombinierte Rauch -und CO-Melder von Nest

Nest Protect: der neue kombinierte Rauch -und CO-Melder von Nest

Nach der Entwicklung eines cleveren Thermostats, stellt Nest nun seine neustes Produkt vor: Nest Protect, ein kombinierter Rauch- und CO-Melder, der via WLAN kommuniziert.

Nach eigener Aussagen des Entwicklers Tony Fadell entwickelt Nest ungeliebte Heimprodukte zu etwas Einfachem, Schönen und Intelligenten, das unnötigen Ärger vermeiden soll.

Das einfache Kontrollblinken soll nun ersetzt werden durch eindeutige Mitteilungen. Fehlalarme sollen nicht mehr Nerven strapazieren und evtl. dazu führen, dass wir genervt die Batterien entfernen, was natürlich den Sinn eines Rauchmelders zu Nichte macht.

Die Idee war, deutlicher zu zeigen, wenn alles ok ist und den Melder mit dem Telefon zu vernetzen. Kurz: alles sollte besser werden.

So ist es bei Nest Protect möglich, den Alarm abzuschalten, indem man vor dem Melder winkt. Einmal mit dem WLAN verbunden, kann der Melder eine Nachricht ans Telefon schicken, wenn die Batterien leer sind oder ein Alarm ausgelöst wird.

Das Gerät kann mit einer menschlichen Stimme mitteilen, welche Gefahr wo besteht. Die Lichtanzeige verfügt über verschiedene Farben für verschiedene Signale. Das Gerät merkt sich, wo es installiert wurde. Mehrere Geräte lassen sich vernetzen. Also kann im Wohnzimmer die Meldung angesagt werden: „Achtung, Rauch im Schlafzimmer!“. Das ist die Vorwarnung für den danach einsetzenden, herkömmlichen Alarm.

Intern werden kontinuierlich Test durchgeführt. Das grüne Licht zeigt, dass alles OK ist.

Mithilfe des Smartphones lassen sich Sensor- und Batteriestatus überprüfen und Handlungsanweisungen für den Notfall nachlesen.

Das Licht lässt sich auch als Nachtlicht nutzen. Der Melder lässt sich auch mit dem Nest-Thermostat vernetzen, sodass im Falle eines CO-Alarms darüber die Heizung als potentielle Gefahrenquelle sofort ausgeschalten wird.

Nest Protect ist als netz- und batteriebetrieben Version geplant und kann vorbestellt werden. Denn noch ist das Gerät nicht auf dem Markt. Der Preis wird bei ca. 130 US-Dollar liegen.

Quelle: http://nest.com/

Einige kommentierten dieses Produkt schon mit „absolut überteuert“ oder „am Kunden vorbeientwickelt“, aber genauso gibt es positives Feedback.

Natürlich gibt es auch günstigere Rauchmelder, aber bei Meldern der untersten Preiskategorie wird oft bei der Qualitätssicherung gespart. Rauchmelder für ca. 25 Euro und CO-Melder für 50 Euro sind meist von guter Qualität und zuverlässig (das lässt sich aber natürlich nicht nur vom Preis abhängig machen), aber hier wird uns ein Produkt vorgestellt, das nicht nur Rauch sondern auch Kohlenmonoxid meldet und dazu noch sehr viel mehr kann.

Gute Rauch- und CO-Melder, also Kombigeräte, sind schwer zu finden.  Geräte, die Nachrichten aufs Handy verschicken können, sind auch noch nicht stark vertreten. In Kombination mit dem Thermostat, aber auch der Melder für sich – für uns eine clevere Entwicklung. Bleibt abzuwarten wie sich das Gerät im Praxistest schlägt.

Und natürlich kann man auch mit einem Suzuki Alto in den Urlaub fahren, dennoch bietet ein VW Sharan einfach mehr Comfort und das spiegelt sich dann auch im Preis wieder. 

The following two tabs change content below.

Silke Fischer

Silke Fischer hat 2007 ihr Ingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen und ist seit 2009 nebenberuflich als Autorin im Bereich Onlinehandel mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik und Brandschutzprodukte tätig. Außerdem verfügt sie über die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder.

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*