Letzten Blogbeiträge

CO-Alarm im Sommer

Nun ist der endlich da- der Sommer. Viele Menschen denken das nur während der Heizperiode Gefahr durch CO-Vergiftung besteht. Weit gefehlt. Wenn die Temperaturen steigen, kann es bei schlecht gewarteten Gasthermen schnell zu Kohlenmonoxidunfällen kommen, warnt die Feuerwehr. Vor allem Besitzern älterer Geräte wird geraten in den folgenden Monaten vorsichtig zu sein. Ältere Gasthermen sollten bei hohen Temperaturen nur kurz betrieben werden. Während das Gerät läuft, wie etwa beim Duschen, sollten stets ein Fenster geöffnet sein. Ist ein Bad bevorzugt, sollte das Zimmer verlassen werden, während die Badewanne vollläuft. co-melder

Die erhöhten Temperaturen führen zu einem ‘Luftstoppel’ im Rauchfang. Der ‘Luftstoppel’ verhindert den natürlichen Zug im Fang. Wenn dies geschieht, können Abgase nicht abgeführt werden. Stattdessen strömen sie ungehindert in den Wohnraum.

Bei neueren Geräten muss man sich darum keine Sorgen machen. Ing. Michael Mattes, Innungsmeister der Wiener Installateure, erklärte, dass diese Gasgeräte über einen Abgaswächter verfügen. Kommt es zu einem ‘Liftstoppel’, schalten sich die modernen Geräte automatisch ab. "Jedoch schaltet sich das Gerät aus technischen Gründen zeitverzögert ab, wobei ein kleiner Raum bereits mit Abgase gefüllt sein kann. Durch ein verschmutztes Gerät wird der Abgasaustritt verstärkt." erklärt Mattes.

Besitzer einer älteren Gastherme sollten nicht davor zurück scheuen, tagsüber ordentlich zu lüften. Insbesondere vor der Inbetriebnahme der Geräte sollten Fenster im Raum geöffnet werden. Alternativ kann auch die Tür offen bleiben, und ein Fenster im Nebenzimmer geöffnet werden. Sollten mehrere Fenster vorhanden sein, schadet es nicht diese auch zu öffnen. Sollte Kohlemonoxid wirklich austreten wird das Gas so verdünnt und ist für die Menschen weniger oder gar nicht schädlich. Bei diesen Vorkehrungen handelt es sich natürlich nur um kurzfristige Maßnahmen. Wichtig ist es die Therme regelmäßig warten zu lassen. Dies sollte möglichst einmal im Jahr durch einen Fachbetrieb geschehen.

The following two tabs change content below.
Sebastian Fischer

Sebastian Fischer

Sebastian Fischer ist seit 2009 im Onlinehandel mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik und Brandschutzprodukte tätig. Seit 2011 Geschäftsführer und Inhaber der Firma Rauchmelder-Experten.de, ist er mit Herz und Seele im Bereich privater und gewerblicher Brandschutz unterwegs. Natürlich ist hat er die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder erfolgreich absolviert und erneuert diese regelmäßig. Mit Projekten wie www.buschi-wird-feuerwehrmann.de versucht er, das Thema Brandprävention auch im Umfeld von Kinder zu etablieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*